Mietminderung – Anwalt Mietrecht Leipzig

Umfassende Beratung und Betreuung zum Thema – Mietminderung

Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen rund um Mietminderung gegen private Vermietung und Wohnungsgesellschaften..

Mietminderung

Grundlage für eine Mietminderung ist eine Mängelanzeige. Sehen Sie insoweit bitte im Reiter „Mängelanzeige“ nach, weshalb diese unabdingbar ist.

Schimmel und dessen Ausbreitung dokumentieren Sie wöchentlich per Fotos. Sollte sich die Schimmelbildung zu einer Gesundheitsgefahr entwickeln, kann gekündigt werden. Da für eine vernünftige Vertretung mehr als Mängelanzeige und Fotos nicht notwendig sind, ist es sehr einfach Sie deutschlandweit zu vertreten und zwar unabhängig davon, ob Ihre Wohnung in Leipzig, Dresden, Hamburg, München, Berlin, Stuttgart oder im ländlichen Bereich irgendwo sonst in Deutschland belegen ist.

Praxistipp für Mieter:

Bildet sich der Schimmel an Außenwänden und wird im Winter genügend geheizt, kann dies Indiz für einen bauseitig bedingten Mangel sein.

Bei Lärm durch Nachbarn führen Sie ein Lärmprotokoll mit der Art des Lärms und den Uhrzeiten, in denen der Lärm in den jeweiligen Räumlichkeiten auftritt. Auch hier ist bei gut geführtem Protokoll und gegebenenfalls Nachweisen durch Zeugen oder sogar bei Vorlage von Polizeiberichten über die Ruhestörungen eine anwaltliche Vertretung deutschlandweit als unproblematisch anzusehen.

Praxistipp für Mieter:

Lärm zwischen 22 und 6 Uhr sowie ein Überschreiten der Vorschriften der TA-Lärm ist in der Regel nicht zumutbar und ein Mangel.

Praxistipp für Vermieter:

Zwar mag ein Mieter auch bei Baulärm vom Nachbargrundstück eine Mietminderung grundsätzlich geltend machen können. Diese wird allerdings nur dann Erfolg haben, wenn es nicht gelingt glaubhaft darzulegen, dass gegen die störende Beeinträchtigung kein Abwehr- und Unterlassungsanspruch gegeben ist.

Bei Heizungs- und Warmwasserausfall ist wichtig, welche Räume betroffen sind. Es ist bei Ausfall der Heizung ein Temperaturprotokoll anzufertigen, wobei die Temperatur in der Mitte des Raumes zu messen ist und für die Tages- und Nachtzeit und Wohnzimmer sowie Bad gesondert gemessen werden sollte, um der Darlegungslast zu genügen und die Quote korrekt zu bestimmen.

Praxistipp für Mieter: Während der Heizperiode können Mietminderungen bis 100% und ggf. außerordentliche Kündigungen in Frage kommen, wenn der Vermieter die Heizung nicht binnen angemessener Frist instand setzt. Bei Funktionsuntüchtigkeit der Heizung muss der Mieter nicht nachweisen, weshalb die Heizung nicht funktioniert.

Wohnflächenabweichungen gelten ab 10% der vertraglich vereinbarten Fläche als Mangel. Hier kann nicht nur künftige Miete gemindert werden, sondern auch wegen der Abweichung zu viel gezahlte Miete zurückgefordert werden. Es ist also nicht erst der Zeitpunkt der Anzeige des Mangels relevant.

Bei Befall mit Ungeziefer wie etwa Ratten, Mäuse, Kakerlaken, Ameisen usw. kommen teils beträchtliche Mietminderungsquoten in Betracht. Relevant sind die Zahl der Tiere und die hierdurch entstehenden Folgen für die Nutzbarkeit der Wohnung.

Unzumutbare Geruchsbelästigungen, hierzu gehört auch Rauchen durch Nachbarn können ein Mietmangel sein und somit zu einem Minderungsanspruch führen. Relevant ist nicht jede subjektive Beeinträchtigung, sondern eine sozialadäquat nicht mehr hinnehmbare Störung des Geruchsempfindens eines Durchschnittsmenschen.

Wohnungsbrände führen in aller Regel zur Unbewohnbarkeit der Wohnung oder zumindest zur zwischenzeitigen nur eingeschränkten Nutzbarkeit, so dass in der Regel Ersatzwohnungen zu stellen sind und die Miete ganz oder in beträchtlichem Umfang gemindert werden kann.

Sie benötigen umgehend anwaltliche Hilfe?

Gerne können wir ein unverbindliches und kostenfreies Erstgespräch führen.